Wir beraten Sie gerne:
Büro Wien: +43-1-3619904
Büro Linz: +43-732-272850
SCROLL

Aigner Lehner Zuschin vertreten geschädigte CPI Investoren in einer Gruppenintervention

Im Zuge unserer Recherchen zur Causa „CPI“ konnten wir herausfinden, dass die Staatsanwaltschaft Wien bereits seit dem Jahr 2017 gegen Personen im Umfeld der CPI-Gruppe, insbesondere Mag. Ernst Kreihsler, Johann Franke und Hans Michael Pimperl strafrechtlich ermittelt. Schon damals wurden Vorwürfe erhoben, dass unzulässige Vermögensverschiebungen in Richtung dritter Gesellschaften stattgefunden hatten. Im Raum stehen Vorwürfe der Untreue. In diesem Zusammenhang wurde mittlerweile auch ein Gutachten von dem von der StA Wien beauftragten (bekannten) Gerichtssachverständigen erstattet. Wir werden die von uns vertretenen Investoren zur Wahrung deren Rechte den laufenden Strafverfahren jedenfalls anschließen und weiter über unsere Tätigkeiten berichten.

Es haben sich bereits zahlreiche geschädigte Investoren gemeldet, welche sich unserer CPI-Gruppenintervention, die der Bündelung der Interessen der Investoren dient, angeschlossen haben. Teilweise sind von CPI auch Mandanten betroffen, die Gelder bei Wienwert investiert haben. Leider lassen sich bereits jetzt gewisse Parallelen ziehen. Interessanterweise steht in der Causa „Wienwert“ die Immobilie Getreidemarkt 10, 1010 Wien im Fokus strafrechtlicher Ermittlungen. Die Liegenschaft sollte im Rahmen eines Bauherrenmodells, an welchem zahlreiche Privatinvestoren beteiligt waren, entwickelt werden. Nunmehr stehen auch strafrechtliche Ermittlungen im Zusammenhang mit der „Nachbarliegenschaft“ Getreidemarkt 16, 1010 Wien im Raum. Diese wurde allerdings von CPI entwickelt. Bemerkenswert ist, dass die Immobilie „Getreidemarkt 10“ im Jahr 2017 von Wienwert an eine Gesellschaft aus dem Hallmann Konzern veräußert wurde. Den durch unsere Sozietät vertretenen Privatinvestoren ist im Zuge der Verkaufstransaktion ein erheblicher Schaden entstanden. Die Immobilie Getreidemarkt 16, 1010 Wien, hat CPI auffallender Weise ebenso im Jahr 2017 von der Hallmann Gruppe gekauft.

Unsere Kanzlei bietet betroffenen Investoren die Möglichkeit, zur Wahrung ihrer Ansprüche ein Erstgespräch zu vereinbaren und die Durchsetzung von Ansprüchen im Rahmen der Gruppenintervention prüfen zu lassen. Für die Prüfung individueller Ansprüche wenden Sie sich bitte an:

RA Mag. Lukas Aigner: l.aigner@aigner-partners.at
RA Maximilian Weiser, LL.M. (WU): m.weiser@aigner-partners.at

oder verwenden Sie unser Kontaktformular zur Übermittlung Ihrer Anfrage.

30.06.2022, RA Mag. Lukas Aigner, RA Maximilian Weiser, LL.M. (WU)

Aktuelles von Aigner Lehner Zuschin